Magazin / Meldungen 
Mapppen © CC-0 public domain / www.pixabay.com

Referent/in für Suchtprävention im Bereich Internet-/Computerspielnutzung gesucht

Sucht.Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Referent*in für den Arbeitsbereich „Prävention Internetbezogener Störungen und zielgruppenspezifische Maßnahmen“

mit einem Stellenumfang von ca. 25 Stunden / Woche.

Aufgaben

Konzeptionelle Weiterentwicklung und Koordination von suchtpräventiven Projekten und Maßnahmen vorrangig im Bereich Vorbeugung exzessiver und/oder pathologischer Internet- und Computerspielnutzung

Vertretung des Themas in der (Fach-) Öffentlichkeit zum Beispiel bei Konferenzen, Kongressen und Fachtagungen

Beratung und Unterstützung von Fachkräften unterschiedlicher Arbeitsfelder (z.B. Suchthilfe, Kinder- und Jugendhilfe und Gesundheitswesen)

Konzeption und Durchführung von Fortbildungen und Seminaren für Fachkräfte

Netzwerk- und Gremienarbeit

Dokumentation und Qualitätssicherung

Voraussetzungen

Abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Sozialwissenschaften, Pädagogik/Erziehungswissenschaften, Medienwissenschaften, Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Public Health oder eine vergleichbare Qualifikation

Fundierte Kenntnisse im Arbeitsfeld Medienkompetenzförderung, Suchtprävention- und Suchthilfe oder Gesundheitsförderung

Sicherheit im Projektmanagement und Fähigkeit zum strukturierten Arbeiten

Erfahrungen im Bereich Moderation, Gruppenarbeit, Erwachsenenbildung und Fachvorträge

Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, kommunikative Kompetenz, Teamfähigkeit, Medien- und Diversitykompetenz

Sicherer Umgang mit MS Office und Erfahrungen mit Content Management Systemen

Angebot

Abwechslungsreiche Aufgaben und eine inspirierende Tätigkeit in einem diversen Team

ein hohes Maß an Selbstständigkeit

Vergütung entsprechend persönlicher und fachlicher Qualifikation in Anlehnung an TV-L bis zur Entgeltgruppe 12

flexible Arbeitszeitmodelle

Dienstort Hamburg

Beschäftigungsumfang ca. 25 Stunden / Woche

Zunächst befristet für zwölf Monate mit der Aussicht auf Entfristung

Eine Bewerbung ist, ungeachtet der Nationalität, kulturellen, ethnischen oder sozialen Herkunft, sexuellen Orientierung, des Alters, Geschlechts oder einer Beeinträchtigung der/des Beweber/in willkommen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bis zum 12. Oktober 2020 per E-Mail an service@sucht-hamburg.de

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Christiane Lieb zur Verfügung.

Mehr Infos: https://www.sucht-hamburg.de/information/aktuelles/270-referent-referentin-gesucht

Adressen