Magazin / Schule und Bildung 
MIXED UP Wettbewerb 2015

Bundesweiter MIXED UP Wettbewerb 2016 startet im März

Vom 15. März bis zum 15. Mai 2016 können sich auch Hamburger Schulen und kulturelle Einrichtungen gemeinsam für außergewöhnliche Kooperationen bewerben

Ein Kooperationsteam, ein Projekt, ein Preis: Ziel des MIXED UP Wettbewerbs ist es, eine gelungene Zusammenarbeit von außerschulischen kulturellen Partnern und Schulen auszuzeichnen. Unter dem Motto "Durch Zusammenarbeit gewinnen!" honorieren das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) in diesem Jahr sechs Kooperationen von kultureller Kinder- und Jugendbildung und Schule mit Preisgeldern im Gesamtwert von 15.000 Euro, deren Bildungsangebote unter anderem besonders partizipativ oder nachhaltig ausgerichtet sind oder den Weg zu kulturellen Schulprofilen unterstützen.

MIXED UP Preisträger sind vielfältig. Ob Journalist, Medienpädagoge oder Musiker: Gesucht werden Bildungspartnerschaften, die aus mindestens einem außerschulischen kulturellen Partner und einer Schule bestehen, nachhaltig gut zusammenarbeiten und Kindern und Jugendlichen künstlerisches Schaffen, umfassenden Kompetenzerwerb und Persönlichkeitsbildung ermöglichen.

In den letzten Jahren konnten bereits einige Hamburger Kooperationsteams Erfolge verzeichnen: Bei der Elbstation Akademie erarbeiteten Schüler eigene Medienproduktionen in den Bereichen Theater, Radio und Film. Ausgezeichnet wurde auch das Stadtteilzentrum Motte e.V. für das Projekt Ohrlotsen, bei dem eine Kinderredaktion eigenständig eine Radio-Sendung erstellt hatte.

Vom 15. März bis zum 15. Mai 2016 können Kooperationsteams ihre Bewerbungen per Onlineformular unter www.mixed-up-wettbewerb.de einreichen. Antragsteller kann sowohl die Schule als auch der kulturelle Partner sein, bewerben müssen sie sich aber gemeinsam.

Weitere Informstionen unter: www.mixed-up-wettbewerb.de