Magazin / Meldungen 
Arbeit am Laptop

Peer-to-peer-Projekt "Medienscouts" geht in die nächste Runde

Schüler/innen lernen wieder medienpädagogisches Handling voneinander

Dieses Jahr nehmen wieder zwölf Stadtteilschulen und Gymnasien aus Hamburg am Projekt Medienscouts teil.

Bei dieser Veranstaltung besuchen zuerst zwei Lehrende pro Schule eine dreitägige Fortbildung (mit Inhalten, Methodentraining und organisatorischen Informationen), um im Anschluss daran vier bis fünf Schüler/innen aus den 8. und 9. Klassen in Zusammenarbeit mit medienpädagogischen Fachkräften der TIDE-Akademie zu Medienscouts auszubilden. Diese Ausbildung findet an einem Wochenende im Schullandheim statt, die Kosten dafür übernimmt TIDE.

Nach dem Wochenende sind die Medienscouts dazu in der Lage, eigenständige Workshops für Schüler/innen der 5. und 6. Klassen ihrer jeweiligen Schule zu geben. Die Workshops drehen sich um medienpädagogische Themen wie z.B. die Gefahren sozialer Netzwerke oder den sicheren Umgang mit dem Smartphone.

Im Herbst 2015 wird zusätzlich ein Angebot für etablierte Medienscoutschulen geplant, bei dem neue Scouts nachgeschult werden sollen. Nähere Informationen hierzu folgen noch.

Für das Schuljahr 2016/2017 laufen die Planungen bereits. Interessierte Schulen erhalten nähere Informationen zu den Medienscouts von helge.tiedemann@li-hamburg.de. Um eine Teilnahme können sich alle weiterführenden Schulen in Hamburg bewerben.

Weitere Informationen unter: www.tidenet.de/akademie

Adressen

Projekte