Magazin / Meldungen 

Jahrestagung Enter.Control.Exit. Internetbezogene Störungen in der Diskussion

Zu Beginn des Jahres wurde die Diagnose „Computerspielabhängigkeit“ erstmals als eine eigenständige Erkrankung in den ICD-11 aufgenommen. Internetbezogene Störungen haben aber noch mehr Facetten: neben einer exzessiven Nutzung von Computerspielen zählen auch der erhöhte Konsum von Social Media und die zwanghafte Nutzung von Online-Pornographie dazu. Vielfältig sind auch die suchtfördernden Mechanismen von digitalen Medien. Glücksspielähnliche Elemente in Computerspielen weichen die Grenze zwischen Gaming und Gambling zunehmend auf, Trends in Social Media sind ebenfalls schnelllebig und dynamisch. Diese Entwicklungen stellen die Suchtprävention und -hilfe immer wieder vor neue Herausforderungen.

In der Jahrestagung 2022 widmet sich Sucht.Hamburg am Mittwoch, 16. November 2022 von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr daher den Internetbezogenen Störungen im Rahmen von Fachvorträgen und interaktiven Workshops. Es werden aktuelle Studien- und Forschungsergebnisse vorgestellt, Einblicke in die therapeutische Praxis gegeben und Praxisbeispiele vorgestellt und diskutiert. Die Tagung richtet sich an Akteur*innen aus den Bereichen Suchthilfe, Suchtprävention, Gesundheit und Bildung sowie aus anderen Berufsfeldern (z.B. Jugendhilfe, Politik und Behörden). Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.
Mehr Informationen und Anmeldung

Es wird großer Wert auf die Partizipation von Entscheidungsträger*innen, Akteur*innen, Fachkräften, Forschenden sowie Betroffenen bei der Gestaltung der Tagung gelegt. Wer einen aktiven Beitrag einbringen möchte, kann bis zum 16. September 2022: service@sucht-hamburg.de oder telefonisch 040/ 284 99 18-0 Kontakt aufnehmen.

Adressen