Magazin / Meldungen 
PLAY22 Creative Gaming Festival Datum und Thema

Motto von PLAY22 bekanntgegeben und Einreichungen für die Creative Gaming Awards ab heute möglich

»Take a Breath« ist das Motto des PLAY – Creative Gaming Festivals.

Vom 31. Oktober bis 6. November sind Fans der digitalen Spielekultur und Kunst eingeladen, vor Ort in Hamburg und von überall auf der Welt online die kreativen Potentiale von digitalen Spielen zu entdecken.
 
Bei der diesjährigen Festivaledition geht es um das Innehalten. Was macht ein glückliches und entspanntes Leben aus? Wie lässt sich dem alltäglichen Druck und Stress spielerisch begegnen und wie wirken sich die Arbeits- und Lebensbedingungen auf die Geschichten und Welten digitaler Spiele aus? In Workshops, Ausstellungen und Shows können die Festivalbesucher*innen die unterschiedlichen Schwerpunkte des Themas ergründen, neue Formate entdecken, miteinander diskutieren und spielen.
 
Das Publikum kann entscheiden, wie es das Festival besucht: via Stream, über die virtuelle Festival-Location oder live vor Ort. Alle Präsenzveranstaltungen der PLAY22 finden im Gebäude Mönckebergstraße 2/4 (ehemals Karstadt Sport) statt. 

Einreichungen für die Creative Gaming Awards ab jetzt möglich

Vom 10. Juni bis 17. Juli 2022 können Spieleentwickler*innen und Künstler*innen aus der ganzen Welt ihre Spiele und spielbaren Medien für die Creative Gaming Awards einreichen. Der internationale Preis wird in den Kategorien Most Creative Game Award und Most Innovative Newcomer Award an das kreativste Spiel und an die beste Nachwuchsproduktion vergeben. Eine internationale Jury mit Fachleuten aus der Gamesbranche entscheidet über die Gewinner*innen. Die nominierten Spiele können in der PLAY-Ausstellung entdeckt und gespielt werden. Mit dem Audience Award kürt das Publikum außerdem seinen Festivalliebling aus allen Spielen der Ausstellung.  

 



PLAY22 – Creative Gaming Festival ist eine Veranstaltung der Initiative Creative Gaming e. V. und des jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e. V
 
Unterstützt von der HAW Hamburg – Fakultät Design, Medien und Information mit dem Masterstudiengang Games, der BürgerStiftung Hamburg und gamecity:Hamburg
Gesponsert von: siebold/hamburg messebau GmbH.

Adressen

Projekte