Magazin / Meldungen 
Postersession 2022 © Uni Hamburg

Forschungsergebnisse und Konzepte zur Digitalisierung in der Bildung

Masterstudierende der Uni Hamburg, Fakultät für Erziehungswissenschaft, präsentieren ihre Ergebnisse aus vier Forschungswerkstätten.

Am 6. April 2022 um 16 Uhr eröffnet die Ausstellung der rund 30 Forschungsarbeiten im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (Weidenstieg 29). Die Master-Studierenden der Forschungswerkstätten haben sich mit verschiedenen Dimensionen des Themas „Digitalisierung in der Bildung“ befasst und stehen, wie auch die beiden Seminarleitenden Andreas Hedrich und Eric Müller, von 16-18 Uhr für Rückfragen zu ihren Projekten und zur fachlichen Diskussion bereit.

Die Präsentation wird begleitet von einer Fachjury, die die gelungensten Poster und interessantesten Projekte auszeichnet. Mitglieder sind: Dr. Claudia Mertens (Vertretungsprofessorin für Digitalisierung in der Bildung/Medienpädagogik an der Uni Hamburg), Johanna Catón (Stabstelle Digitalisierung der Behörde für Schule und Berufsbildung), Julia Koschig (Lehramtsstudentin) und Dr. Claudia Lampert (Leibniz-Institut für Medienforschung). Das Publikum vor Ort vergibt den Publikumspreis.

Die in den Forschungswerkstätten zur Medienpädagogik entstandenen Forschungsergebnisse sind ab dem 6. April auch auf dem, der Fakultät angeschlossenen, Blog „EW-forscht” (https://ew-forscht.blogs.uni-hamburg.de/) abrufbar. Hier werden seit gut einem Jahr studentische Forschungsergebnisse aus den vielen Forschungswerkstätten vorgestellt und der pädagogischen Praxis zur Verfügung gestellt.

Die Bandbreite der präsentierten Forschungsthemen ist groß. Die Corona bedingten Veränderungen der schulischen Bildung und die damit verbundenen Veränderungsprozesse sind in vielen Forschungsarbeiten zentral. Aber auch die Fragen nach Sozialräumen in digitalen Medien und deren Bedeutung für Jugendliche, die Veränderungen in kommunikativen Prozessen oder Kommunikation bei Lehrer*innen werden in den Forschungsarbeiten betrachtet. So vielfältig wie die Themen, sind auch die eingesetzten Methoden. Unter den präsentierten Forschungsarbeiten finden sich sowohl quantitative als auch qualitative Ansätze, die zur Beantwortung der jeweiligen Forschungsfrage eingesetzt wurden.

Die in den Forschungswerkstätten zur Medienpädagogik entstandenen Poster der Forschungsprojekte werden auch nach der Eröffnung zu sehen sein. Bis Mitte Mai 2022 bleiben sie im LI Standort Weidenstieg.
Ab dem 1. Juni 2022 werden die Poster in der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Von Melle Park 8, 2. Etage, der Öffentlichkeit präsentiert.

Adressen