Aktivitäten / Projekte 
GameCityLab - HAW Hamburg

International in dreidimensionalen Welten unterwegs

Der interkulturelle Austausch und wissenschaftliche Transfer zwischen Studierenden steht bei diesem Projekt im Vordergrund. In dem Workshop "Programmierung von dreidimensionalen Welten“ arbeiten regionale und internationale Studierende gemeinsam an einem Projekt, das von der Entwicklung bis hin zur theoretischen Markteinführung eines Computerspiels reicht.

Die Electrical Engineering Students’ European Association (EESTEC) ist eine gemeinnützige Organisation, die Studierende der technischen Studiengänge aus ganz Europa verbindet und trainiert. Ihre primäre Aufgabe ist es, internationale Kontakte zu schaffen und den Austausch von technisch interessierten Studierenden europaweit zu fördern. Auch Hamburger Studierende haben die Möglichkeit, Teil eines solchen Projektes zu werden. Seit 2004 existiert das Local Committee (LC) an der HAW Hamburg, das bereits drei internationale Events in Ham­burg ausgerichtet hat und Studierenden ermöglicht, internationale Kontakte zu knüpfen und anschließend selbst Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Die Inhalte des aktuellen Workshops orientieren sich an dem Computerspiel „Grand Theft Auto“, da die Studierenden so anhand der Vielfalt des Computerspiels lernen können, wie sie selbst entwickelte virtuelle Charaktere fliegen, fahren und ge­hen lassen können. Die Veranstaltung läuft unter dem Motto „Bei Freunden zu Hause“, da sowohl die akademischen als auch die kulturellen Programmpunkte von den Mitgliedern der EESTEC persönlich organisiert werden. So haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, simultan ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen zu erweitern.

Die Veranstaltung richtet sich an Angehörige aller Hamburger Hochschulen sowie an die interessierte Öffentlichkeit und an Medienvertreter/innen.

Weitere Informationen unter: http://eestec.net/

Informationen im Überblick

  • Ort:
    • am Berliner Tor 7, 20099 Hamburg an der HAW Hamburg
  • Zeit:
    • 30.11. - 06.12. 2014