Magazin / Meldungen 

Vorfilmkampagne „Kurz vor Film – Mehr Vorfilme ins Kino!“

Die Hamburger KurzFilmAgentur macht sich zusammen mit Partnern stark für den Vorfilm.

Prominente unterstützen das Projekt – Anna Thalbach, Jana Pallaske und Ulrich Matthes rufen im Rahmen der Vorfilmkampagne „Kurz vor Film – Mehr Vorfilme ins Kino!“ Kinogänger und Kinobetreiber dazu auf, sich für ein Comeback des Vorfilms einzusetzen.

Die Vorfilmkampagne „Kurz vor Film – Mehr Vorfilme ins Kino!“ konnte bereits knapp 4.600 Unterstützer auf facebook für sich gewinnen. Auf der Website www.kurz-vor-film.de haben über 3.100 Kurzfilmliebhaber ihre Stimme für mehr Vorfilme im Kino abgegeben. Anna Thalbach, Jana Pallaske und Ulrich Matthes setzen sich als prominente Unterstützer für Vorfilme ein. In kurzen Filmen fordern sie das Publikum zur Teilnahme an einer Unterschriftenaktion im Netz auf und bitten Kinobetreiber, mehr Vorfilme zu zeigen. „Kurz vor Film“ ist eine Initiative der AG Kurzfilm, der KurzFilmAgentur Hamburg und interfilm Berlin und wird von der Filmförderungsanstalt (FFA) finanziert. Die Kampagne wirbt von September bis Dezember 2010 mit Spots in Kinos und auf Festivals sowie auf der Website www.kurz-vor-film.de für die Rückkehr des Vorfilms in das reguläre Kinoprogramm.

Mit über 2.000 Kurzfilmen pro Jahr ist die Kurzfilmszene in Deutschland überaus lebendig und vielfältig. Über neunzig Festivals zeigen jedes Jahr eine große Auswahl an deutschen und internationalen Kurzfilmen. Viele Produktionen haben dabei eine Länge von unter zehn Minuten und eignen sich sehr gut für den Einsatz als Vorfilm. „Kurz vor Film“ will diese Vielfalt auf die große Leinwand holen und gibt Cineasten die Möglichkeit, Kinobetreiber für den regelmäßigen Einsatz von Kurzfilmen zu begeistern. Alle, die sich für mehr Vorfilme im Kino engagieren möchten, können die Kampagne auf der Website www.kurz-vor-film.de mit ihrer Unterschrift unterstützen.

Die Kampagne richtet sich gleichzeitig an Kinobetreiber, die seit 2009 eine jährliche Förderung von bis zu 1.500 Euro für das Abspiel von Kurzfilmen bei der Filmförderungsanstalt (FFA) beantragen können. Auf der Website finden sich alle relevanten Informationen zur Beantragung der Abspielförderung und zum Bezug von vorfilmtauglichen Kurzfilmen. Für Kurzfilmliebhaber bietet die Seite außerdem eine Übersicht der Kinos, die bereits Vorfilme zeigen.

Adressen

  • Kurzfilm agentur logo

    KurzFilmAgentur Hamburg e.V.

    Der Verein KurzFilmAgentur Hamburg tritt seit 1992 mit einem breiten Angebot an: vom KurzFilmVerleih und KurzFilmVertieb über ein KurzFilmFestival und eine KurzFilmSchule bis hin zu einem KurzFilmArchiv und einem KurzFilmShop. mehr

Projekte