Magazin / Reportagen 
Gymnasium Lerchenfeld

Was machen wir nach jedem Schritt? - Speichern!

Redakteurinnen des Mediennetzes besuchen eine Doppelstunde im Fach Audiovisuelle Medien (AVM) am Gymnasium Lerchenfeld.

Etwas müde, aber motiviert sitzen die Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse um 8 Uhr im zweiten Stock des Gymnasiums Lerchenfeld. Sie alle absolvieren während des Schuljahres den Wahlpflichtkurs Audiovisuelle Medien (AVM) bei Lehrer Hartmut Wendt und Lehrerin Andrea Schüll.

Frau Schüll und Herr Wendt unterrichten ihre Wahlpflichtkurse in Kooperation. So nehmen die Schüler/innen immer im einwöchigen Wechsel an den beiden Kursen "Kamera" und Schnitt" teil.

Film schneiden mit "VideoStudio"
Heutige Aufgabe ist es in Kleingruppen am Computer mit dem Programm "VideoStudio" aus Videoclips einen kurzen Film zu schneiden, diesen mit einem Vor- und Abspann zu versehen und mit Musik zu hinterlegen.

Über das Smartboard zeigt Hartmut Wendt den Schülerinnen und Schülern wo sie das Programm finden und wie sie die Videoclips in dieses laden. Nach einer ersten Sichtung der Clips werden erste Ideen zur Filmaussage, die verwirklicht werden soll, entwickelt und die Schülerinnen und Schüler gehen an die Arbeit des Schneidens.

Herr Wendt, der den Gruppen beratend zur Seite steht, unterbricht deren Arbeit nur einmal. "Was machen wir nach jeden Schritt?", fragt er seine Schüler/-innen. "Speichern.", kommt die Antwort wie aus einem Munde.

Kamera und Einstellungsgrößen ausprobieren
Ein paar Räume weiter arbeitet der zweite Wahlpflichtkurs unter der Leitung von Frau Schüll. Hier beschäftigen sich die neunten Klassen mit der Kamera und Einstellungsgrößen. In Kleingruppen drehen die Schülerinnen und Schüler einen maximal einminütigen Film mit vier Einstellungen und ohne Dialoge zum Thema "Ein Schüler sitzt in der Schule und schläft".

Nach 20 Minuten kommen die Schüler/-innen wieder im Kunstraum zusammen und besprechen die Filme, die per Beamer an die Wand projeziert werden. Die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler sind sehr vielfältig und zeugen von besonderem Interesse und Einsatz.

Vom Ausschlussprinzip bis hin zum Berufswunsch
Man sieht den jungen Leuten wie auch den beiden Lehrkräften an, dass hier ein Fach mit viel Einsatz und Freude unterrichtet und gelebt wird. "Vom Ausschlussprinzip bis hin zum Berufswunsch mit Medien arbeiten zu wollen", sind die Motive der Schüler/-innen am AVM-Kurs teilzunehmen, berichtet Frau Schüll.
Das vielfach vorhandene und ausgeprägte Vorwissen der Schülerinnen und Schüler können diese anwenden und einbringen, z.B. als Experten in Gruppenarbeiten.

Filmfestival am Gymnasium Lerchenfeld
Das zeigt sich auch in dem Einsatz von Frau Schüll und Herrn Wendt, die am Aufbau und der technischen Ausstattung des Fachbereiches arbeiten und für 2011 die Wiederaufnahme des Filmfestivals am Gymnasium Lerchenfeld planen. Hier sollen Schülerfilme gezeigt werden und von einem externen Jury prämiert werden. Besonders toll wäre es, wenn hier auch ein Preis verliehen werden könnte. Dafür sind sie noch auf der Suche nach einem Sponsor.

Adressen