Magazin / Meldungen 

Fachtag Forschungsergebnisse und Konzepte zur „Digitalisierung in der Bildung“ am 13.4.

Masterstudierende der Fakultät für Erziehungswissenschaft an der Uni Hamburg präsentieren ihre Ergebnisse aus drei Forschungswerkstätten. Am 13. April 2021 um 16 Uhr startet der Fachtag anlässlich der rund 30 Forschungsarbeiten von Studierenden aus dem Jahr 2020/21. Die Master-Studierenden der Forschungswerkstätten haben sich mit verschiedenen Dimensionen des Themas „Digitalisierung in der Bildung“ befasst. Beim Fachtag stehen sie in verschiedenen Programmpunkten für Diskussionen und Anregungen zu ihren Projekten und zu fachlichen Diskussionen bereit. Zum Fachtag eingeladen sind alle Interessierten.

Die Forschungsarbeiten können schon jetzt auf dem Blog “EW-forscht” angesehen werden.

Begleitet, eröffnet und kommentiert wird die Ergebnispräsentation u.a. von Thomas Spahn (Stabsstelle Digitalisierung der Behörde für Schule und Berufsbildung), Helge Tiedemann (Referatsleiter der Abteilung Medienpädagogik im Institut für Lehrerbildung und Schulentwicklung), Prof. Dr. Sylvia Kesper-Biermann (Fachbereichssprecherin des Fachbereich 1 in der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg), Dr. Marc Fabian Buck (Erziehungswissenschaftler u.a. an der Universität Dortmund, vormals Uni Hamburg), Dr. Anna Rau (Servicestelle Empirische Forschungsmethoden in der Fakultät für Erziehungswissenschaft) sowie Andreas Hedrich (Hochschullehrer im Arbeitsbereich Medienpädagogik der Fakultät für Erziehungswissenschaft) und zahlreichen Absolvent*innen vergangener Forschungswerkstätten.

Die Bandbreite der präsentierten Forschungsthemen ist groß. Besonders im Fokus stehen in diesem Jahr die Corona bedingten Veränderungen der schulischen Bildung und die damit verbundene Nutzung von digitalen Medien. Daneben erhalten Interessierte z.B. auch Einblicke zum Einsatz digitaler Medien in unterschiedlichen Fächern und Schulformen, zu mediendidaktischen Fragestellungen bis hin zur Schulentwicklung durch das Lernen mit und über Medien. Zudem gibt es einige spannende phänomenologische Blicke auf das Handeln von Lehrkräften. So vielfältig wie die Themen, sind auch die eingesetzten Methoden. Unter den präsentierten Forschungsarbeiten finden sich sowohl quantitative als auch qualitative Ansätze, die zur Beantwortung der jeweiligen Forschungsfrage eingesetzt wurden.

Die verschiedenen Ergebnisse der Forschung werden bei der Fachtagung präsentiert. Jede Gruppe kann zu ihren Projekten befragt werden. Darüber hinaus gibt es Diskussionsräume zu den Themen: “Homeschooling und Medien”, “Bewegende Bilder: Film in der Schule”, “Unterrichtsentwicklung unter der Lupe” und “Leerkraft?! Moderne Rollen von Lehrer*innen“. Auch zum Wissenschaft-Praxis-Transfer werden sich die Teilnehmenden des Fachtages austauschen.

Die in den Forschungswerkstätten zur Medienpädagogik entstandenen Forschungsergebnisse sind ab sofort auf dem der Fakultät angeschlossenen Blog “EW-forscht” abrufbar. Mit dem Blog “EW-forscht” möchte die Fakultät zukünftig studentische Forschungsergebnisse aus den vielfältigen Forschungswerkstätten vorstellen und der pädagogischen Praxis zur Verfügung stellen.

Weitere Infos und Link zur Veranstaltung: https://www.ew.uni-hamburg.de/einrichtungen/ew1/medienpaedagogik-aesthetische-bildung/aktuelles/21-04-01-fachtag-medienpaedagogik.html