Magazin / Meldungen 
Schülerinnen und Schüler während der Eröffnung der SchulKinoWoche Berlin 2007 © Huebener/mo-ment

Lehrkräfte können geschlossene Veranstaltungen bei SchulKinoWoche Hamburg buchen

Eine wichtige Neuerung der SchulKinoWoche Hamburg ist das Angebot für Lehrerinnen und Lehrer, für ihre Klassen im Zeitraum vom 9. bis 27. November geschlossene Vorstellungen zu organisieren. Dies bedeutet, dass nur eine Kohorte im Kinosaal anwesend ist und dort einen Wunschfilm aus unserem Programm sehen kann. Bitte beachten, dass dies nicht immer für eine einzelne Klasse möglich ist, da Kinos und Filmverleiher mit Mindestauflagen arbeiten müssen. Bei Parallellklassen oder ganzen Jahrgängen entfällt dieses Problem natürlich. Ebenso wird die kostenfreie Option angeboten, die Vorstellungen mit Kinoseminaren pädagogisch zu begleiteten.

Bei einer geschlossenen Vorstellung ist nur eine Kohorte anwesend - im Saal gelten dann die schulinternen Regeln, aber in den Nutzflächen des Kinos weiterhin die generellen Abstandsregeln. Teilweise haben Filmverleiher und Kinos Mindestbesucherzahlen, aber ab zwei Klassen oder für ganze Jahrgänge ist es generell kein Problem, einen passenden Termin zu finden. Ebenso können Lehrkräfte eine terminierte Vorstellung auswählen und im Kommentarfeld anfragen, ob diese auch geschlossen veranstaltet werden kann. Offene Vorstellungen finden unter den im Kino geltenden Abstandsregeln statt. Die Saalkapazitäten sind stark reduziert und alle Gruppen sitzen mit ausreichend Abstand zueinander. Auch der Einlass wird so geregelt, dass der Kontakt zwischen Gruppen quasi ausgeschlossen wird. Die Buchungsgrenzen jeder Vorstellung können Sie den Filmdetailseiten entnehmen.

Mehr Infos und Programm: https://schulkinowoche-hamburg.de/filme