Magazin / Meldungen 

Schülerzeitungswettbewerb der Länder gestartet - auch Online-Zeitungen sind gefragt

Bis zum 15. Januar 2018 können sich Schülerzeitungen aus ganz Deutschland direkt bei der Jugendpresse Deutschland für zahlreiche Sonderpreise beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder 2018 bewerben. Auch Schulzeitungsredaktionen aus Hamburg sind dabei aufgerufen, ihre Zeitung einzureichen. Dabei sind auch Online-Zeitungen gefragt. Über die Landeswettbewerbe in den einzelnen Bundesländern bewerben sich die Schülerzeitungen für einen der Preise in den sechs Schulkategorien auf Bundesebene. Thema sind dabei auch digitale Medien in der Schule und innovative digitale Projekte.

Insgesamt acht Sonderpreise und eine neue Auszeichnung werden in dieser Runde zusätzlich zu den ersten bis dritten Plätzen in den sechs Schulkategorien – Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen – ausgeschrieben. Mitmachen lohnt sich: Neben Preisgeldern bis zu 1.000 Euro, nehmen die Gewinnerredaktionen am
Schülerzeitungskongress sowie an der feierlichen Preisverleihung in Berlin teil.

Die Preisverleihung findet in den Räumlichkeiten des Bundesrates statt. Der amtierende Bundesratspräsident oder die amtierende Bundesratspräsidentin übernimmt die Schirmherrschaft und zeichnet die Gewinnerinnen und Gewinner gemeinsam mit hochrangigen Chefredakteuren und Chefredakteurinnen aus.

Die Sieger der Schulkategorien werden aus den Gewinnern der jeweiligen Schülerzeitungs-Landeswettbewerbe ermittelt, die dem Bundeswettbewerb vorausgehen.

Die Sonderpreise setzen sich mit einem bestimmten Themengebiet auseinander und werden von verschiedenen Partnern vergeben.

Online-Schülerzeitungen können ebenfalls direkt beim Bundeswettbewerb mitmachen und ihre Seite bis zum 31. Dezember direkt bei der Jugendpresse einreichen.

Mehr Infos unter www.schuelerzeitung.de

Online Schülerzeitungen bitte direkt unter online@schuelerzeitung.de einreichen.

Ideen. Umsetzen. - Der Innovationspreis für Schülerzeitungen


Eine Info-App? Ein interaktiver Live-Blog von der SV-Wahl? Eine (digitale) Litfaßsäule mit Nachrichten für den Pausenraum? Schülerzeitungsredaktionen haben viele gute Ideen, wie sie ihre Mitschüler mit wichtigen Themen aus dem (Schul-)Alltag erreichen können. Sie begeistern mit interaktiven Websites, Multimedia-Projekten und außergewöhnlichen Produkten und Veranstaltungskonzepten für Schule und Mitschüler. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Hauptpartner des Schülerzeitungswettbewerbs, lobt für die neue Wettbewerbsrunde deshalb zum dritten Mal den Innovationspreis für Schülerzeitungen aus. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert.

Digitale Medien und Schule


Digitale Medien bestimmen den Alltag – auch den Schultag? Über die „digital Natives“ wird viel gesprochen und diskutiert. Aber wie ist die eigene Erfahrung? Was bedeuten die digitalen Medien in der Schule? Wie sieht es aus mit Lernplattformen, Apps, Interaktiven Tafeln, WLAN in der Schule, Flipped Classroom oder Augmented Reality? Das Handy in der Schule – erlaubt, verboten, oder im Unterricht gar sinnvoll eingesetzt? Welche Erfahrungen haben Schülerinnen und Schüler mit Sozialen Medien im Schulumfeld? Die Joachim Herz Stiftung vergibt einen Sonderpreis für einen besonders herausragenden Text zum Thema „Digitale Medien und Schule“ – ob Artikel, Interview, Reportage, Dokumentation oder gleich ein ganzes Themenheft – bleibt den Autorinnen und Autoren überlassen.

Foto: Jugendpresse Deutschland/Anna Rakhmanko