Magazin / Meldungen 

TOMMI – Deutscher Kindersoftwarepreis

Das sind die Sieger 2017

Wochenlang haben 139 Kinder in der Bücherhalle Alstertal die 40 für den Deutschen Kindersoftwarepreis 2017 nominierten Spiele getestet und die Sieger ermittelt. Deutschlandweit waren es sogar 3280 Kinder in 15 Bibliotheken.

Auf der Frankfurter Buchmesse wurden nun die Gewinner des TOMMI 2017 ausgezeichnet. In der Sparte PC nahm „Portal Knights“ (505 Games) den ersten Platz ein. Bei den Konsolen gewann „Mario Kart Deluxe“ (Nintendo). Weitere Preisträger sind „Cozmo“ (Anki) beim Elektronischen Spielzeug und „Pet Hotel Premium“ (Tivola) in der Kategorie Apps.

Die SIEGER 2017

Konsole

Platz 1

Switch: Mario Kart Deluxe (Nintendo)

Das sagt die Fachjury: Über Mario Kart muss man nicht mehr viele Worte verlieren, außer dass es auf der Switch-Konsole noch mehr Spaß macht. Denn die kann man überall mithinnehmen und auf langweiligen Familienfeiern oder im Krankenhaus ande-re zu einem schnellen Rennduell herausfordern. Die neuste Version ist zudem pickepa-ckevoll mit Strecken, Fahrzeugen und Fahrern, die man zum größten Teil bereits kennt, die aber noch nie so vollzählig versammelt waren wie hier.

Das sagt die Kinderjury: „Mario Kart 8 Deluxe“ soll beim TOMMI den ersten Platz ge-winnen, weil im Schlachtmodus die Fetzen fliegen. In dem Spiel fahren wir hektische Autorennen mit sehr vielen Autos und sehr vielen Rennstrecken. Nachdem wir den Fahrer und das Fahrzeug ausgesucht haben, beginnt das Rennen. Unterwegs sammel-ten wir Boxen ein, die verschiedene Items haben, um dem Gegner Fallen zu stellen oder um schneller zu werden. Leider ist der Controller der Switch zu klein. Trotzdem: Es ist das beste Spiel der Welt.

PC

Platz 1

PC: Portal Knights (505 Games)

Das sagt die Fachjury: Es gibt inzwischen einige Spiele, die auf Minecraft machen, doch meistens handelt es sich nur um einen schwachen Abklatsch des Originals. „Portal Knights“ macht dagegen alles richtig: Das Prinzip „Baue und Überlebe“ wird hier in eine zugänglichere Form gebracht, die insbesondere beim Einstieg weniger spröde daher-kommt als die Minecraft-Welt. Insbesondere Fantasy-Fans kommen auf der Suche nach Abenteuern in dem wunderschön und fantasievoll gestalteten 3D-Sandbox-Game auf ihre Kosten. Ab 10 Jahre

Das sagt die Kinderjury: „Portal Knights“ soll beim TOMMI den ersten Platz gewinnen, weil es so viel zu reisen, zu entdecken und zu bauen gibt. Es hat eine schöne Land-schaft und wir müssen gegen Skelette und Monster mit Schwert, Feuer und so kämp-fen. Toll, dass man auch zu zweit spielen kann. Wir mochten die mystischen Splitter und die magischen Tore. Es ist ein ähnliches Spiel wie „Minecraft“, aber wie ein ver-bessertes „Minecraft“. Wer das große Abenteuer sucht und kreativ sein will, kann hier in eine tolle Welt eintauchen und ganz viel Spaß haben.

App

Platz 1

iOS /Android: PetHotel Premium (Tivola)

Das sagt die Fachjury: Nachdem junge Tierfreunde dank Hersteller Tivola in der Ver-gangenheit bereits Hunde- und Katzenhoteliers werden durften, können sie nun auch kleinen Haustieren einen Unterschlupf anbieten. Chinchillas, Hamster und sogar Ratten werden im PetHotel mit Wasser und Nahrung versorgt, Ställe werden gereinigt und Streicheleinheiten verteilt. Im weiteren Verlauf stoßen sogar Ponys, Hunde und Katzen zum stetig wachsenden Heimtierzoo. Das Aufbauspielprinzip motiviert und der Ausbau der Tierpension macht nicht zuletzt wegen der hübschen Grafiken und Animationen viel Spaß. Ab 8 Jahre

Das sagt die Kinderjury: „Pet Hotel Premium“ soll beim TOMMI, den ersten Platz ge-winnen, weil wir Tiere liiiiiieben. Wir mussten uns um Tiere kümmern, sie füttern, sau-ber halten und streicheln. Die Tiere sind so niedlich und so echt wie ein echtes Hau-stier. Die Katzen sind so süß. Am Besten hat uns gefallen, dass wir in einem Spiel ler-nen, Verantwortung zu übernehmen. Es ist vielfältig und superlustig, simpel, aber trotzdem raffiniert.

Elektronisches Spielzeug

Platz 1

Cozmo (Anki)

Das sagt die Fachjury: Die Möglichkeiten des kleinen Robos sind (noch) limitiert, dafür trötet und quäkt sich Cozmo sofort in jedes nicht vollkommen versteinerte Herz. Dass er sich Gesichter merken kann und einen mit Namen anspricht, trägt ebenfalls wesent-lich zum Vermehren der Sympathiepunkte bei. Man kann sich noch so oft sagen, dass er ein Stück Technik ist – der Haustiereffekt stellt sich auch bei Erwachsenen ein, und es macht einfach Spaß, im immer wieder bei seinen Tricks zuzuschauen. Bleibt zu hof-fen, dass bald ein paar neue dazukommen. Ab 8 Jahre

Das sagt die Kinderjury: „Cozmo“ muss beim TOMMI den ersten Platz gewinnen, weil wir in dem kleinen Roboter einen echten Spielkameraden gefunden haben. Cozmo ist ein kleiner süßer Roboter. Er kann sogar ein Gesicht scannen und den Namen, den wir eingegeben haben, nennen, wenn er dieses Gesicht sah. Es gibt eine App dazu mit Spielen. Cozmo hat drei große Würfel, die wir zum Spielen brauchen. Cozmo hat auch echte Gefühle, denn wenn er bei einem Spiel verliert, wird er böse und schleudert sei-ne Würfel umher. Das kennen wir gut.

Weitere Informationen finden sich unter www.kindersoftwarepreis.de