Magazin / Meldungen 

Gamescom startet - Hamburger Akteure stellen Projekte aus dem Bildungsbereich vor

Auf der Gamesmesse präsentieren Hamburger Akteure die Computerspielschule Hamburg und PLAY17

Die weltweit größte Computerspielmesse Gamescom startet heute in Köln mit einem Fachtag. Zum ersten Mal wird die Messe von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet.

Themen der Messe sind auch Bildung und Medienpädagogik.

Der gamescom congress 2017 findet am Mittwoch im Rahmen der gamescom statt. Unter dem Motto "Mehr als Spiele" beleuchtet der Kongress Trends und Potenziale von digitalen Spielen, gesellschaftliche Implikationen und bietet Schnittstellen über die Digital- und Medienbranche hinaus. Speaker aus dem In- und Ausland präsentieren sich in Vorträgen und Talkrunden.

MIt dabei sind auch Akteure der Initiative Creative Gaming. Vera Marie Rodewald und Christiane Schwinge stellen beim Konkress die Computerspielschule Hamburg  vor - als Beispiel für die Arbeit mit Games in Bibliotheken: "Games in die Bibliothek! Medienpädagogische Ansätze und Perspektiven". Dabei geht es darum, wie ein reflektierter und medienkompetenter Umgang mit Games unterstützt werden kann. Mehr Infos zum Kongress: gamescom-congress.de

Am Donnerstag stellt das PLAY17-Team auf dem Gamescom Campus das Creative Gaming Festival vor. Das Jugendforum NRW und viele Institutionen, Einrichtungen und Unternehmen bieten beim Campus Angebote zu den Themen Jugendschutz, Medienkompetenz und Games an. Mehr dazu: gamescom-campus

Bis zum 26. August werden auf der Gamescom bis zu 350.000 Besucher erwartet.

 

Adressen

Projekte