Magazin / Meldungen 
Schüler der STS Winterhude beim Interview

Hamburger Bildungsprojekte suchen Unterstützung

Bei der Google Impact Challenge haben soziale Initiativen die Chance auf 10.000 Euro Preisgeld

Bei der Google Impact Challenge konnten sich lokale und bundesweite Initiativen und Akteure für die Förderung ihrer ehrenamtlichen Arbeit und innovativen digitalen Ideen bewerben. Nach der Auswahl einer hochkarätig besetzten Jury stehen nun 210 Projekte in der engeren Auswahl zur Abstimmung durch die Öffentlichkeit bereit.

Unter den Finalisten befinden sind auch einige Bildungsinitiativen aus Hamburg wie beispielsweise das Medienprojekt über jüdisches Leben in Hamburg, "Geschichtomat", oder "Apps fürs Land", eine Aktion des Bildungs- und Tagungszentrum ABC Hüll. Alle interessierten Unterstützerinnen und Ünterstützer können noch bis zum 26. Februar 2016 bis zu vier Stimmen an ihre Favoriten verteilen (das Bundesland lässt sich in der Suchmaske wählen): https://impactchallenge.withgoogle.com/deutschland


Die 100 meistgewähltesten regionalen Projekte haben die Chance, jeweils 10.000 Euro für die Umsetzung zu gewinnen. Leuchtturm-Projekte mit bundes- oder weltweiter Reichweite haben sogar die Aussicht auf 250.000 bis 500.00 Euro.

Über die Ausschreibung

Die Google Impact Challenge gibt Vereinen die Chance, sich zu verbessern, damit sie die Gesellschaft besser machen können. Mit einer innovativen digitalen Idee, welche die Vereinsarbeit auf den neuesten Stand bringt und sie revolutioniert: mit Apps, Social-Media-Aktionen, Crowdfunding-Kampagnen usw. Google.org kooperiert dabei unter anderem mit der Nachhaltigkeitsplattform betterplace.org.

Mehr Infos unter: www.impactchallenge.withgoogle.com/deutschland

Adressen

Projekte