Magazin / Meldungen 
 © Holger Braack

Mitmachaktionen auf der Nacht des Wissens

Am 7. November 2015 heißt es wieder: Hamburgs Wissenschaftseinrichtungen öffnen ihre Türen und zeigen in mehr als 1000 Programmpunkten, woran sie aktuell forschen

Von 17 bis 24 Uhr gibt es Experimente, Vorträge, Führungen an “geheimen” Orten und vieles mehr. Der Eintritt und die Nutzung der Busshuttles sind wie immer kostenlos.

Die Themen reichen von Technik, Natur & Medizin über Mensch & Gesellschaft, sowie Kunst & Kultur und vieles mehr. Auch für Kinder und Jugendliche hat die Nacht des Wissens einiges zu bieten. Beispielsweise gibt es am Kunst- und Mediencampus Finkenau der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) die Möglichkeit, beim Team von Netzdurchblick an Filmaufnahmen und Podcasts mitzuwirken, an einem Urheberrechts-Workshop teilzunehmen, um die wichtigsten rechtlichen Stolperfallen im Netz kennenzulernen oder mit den Studierenden einen Facebook-Profilcheck durchzuführen.

Außerdem können Kinder und Jugendliche jetzt schon einmal in die Hochschule Fresenius reinschnuppern. Zu den Programmpunkten gehören "KinderUni: Parcours der Sprache", eine Mitmach-Aktion bis 22 Uhr und "KinderUni: Macht Fernsehen doof?", einer einstündigen Vorlesung um 17 Uhr. Ein großes Highlight der Nacht des Wissens für Jüngere ist auch die Führung durch die Stabi (Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg) um 18 Uhr, bei der es unter anderem eines ihrer ältesten Bücher im Original zu bestaunen gibt. Der Workshop "Kreative Mediengestaltung" ist ein Muss für alle Kinder und Erwachsene, die Spaß daran haben, aus alltägliche Dinge medial zu nutzen. Er findet stündlich im Westflügel im Hauptgebäude der Uni Hamburg statt und dauert ca. 45 min.

Auch die ComputerSpielSchule Hamburg wird mit einer Mitmachaktion an der Universität Hamburg anwesend sein, bei der Eltern die Möglichkeit haben, sich über Aspekte der Computerspielkultur (Spielegenres, Nutzungsformen, Jugendmedienschutz, etc.) zu informieren oder gemeinsam mit ihren Kindern digitale Spielewelten zu erkunden und sich darüber auszutauschen.

Wer also gerne selbst mit Medien aktiv werden oder etwas Selbstgemachtes mit nach Hause nehmen möchte, sollte sich im bunten Programm der Nacht des Wissens noch mal umschauen, um Highlights wie die Entwicklung einer Smartphone-App oder das Bauen eines witzigen Game Controllers zu entdecken (beides an der HAW Hamburg).

Eröffnet wird die Nacht des Wissens um 17:00 Uhr von Katharina Fegebank (zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung) am Jungfernstieg.

Das gesamte Programm der Nacht des Wissens gibt es unter www.nachtdeswissens.hamburg.de.

Adressen

Projekte