Magazin / Meldungen 
Lehrerin erklärt Schülern etwas am Computer © Lisa F. Young - Fotolia.com

Neue Studie "Medienbildung – (k)ein Unterrichtsthema?"

Prof. Dr. Rudolf Kammerl stellt neue Studienergebnisse beim 4. Medienkompetenztag der MA HSH vor

Beim 4. Medienkompetenztag der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein zum Thema Medienbildung präsentierte der Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Rudolf Kammer (Universität Hamburg) am 21. Mai 2015 die von der MA HSH geförderte Studie „Medienbildung – (k)ein Unterrichtsthema?“. Damit gab er einen Überblick über den Stand der schulischen Medienbildung in Hamburg und Schleswig-Holstein. Die Medienbildung an Schulen habe sich in den vergangenen Jahren an vielen Stellen verbessert. Zeitgleich sei aber auch die Notwendigkeit der Medienkompetenzförderung gewachsen. Es brauche nicht nur angemessene technische Ausstattung und Unterrichtsmaterial. Es müsse auch über bereits vorhandene Angebote informiert werden. Zudem sollten die Bildungsangebote weiter aufeinander aufgebaut und auch eine repräsentative Evaluierung aller Maßnahmen vorgenommen werden. "Ich wünsche mir: eine verbindliche Verankerung medienpädagogischer Anteile in allen Phasen der Lehrerbildung, flächendeckende Medienbildung an allen Schulen, eine Dokumentation der Entwicklung und auch die regelmäßige Evaluation", fasste Kammerl die wesentlichen Ergebnisse zusammen.

Die vollständige Studie wird in Kürze auf www.ma-hsh.de zum Download bereitstehen.

Adressen