Magazin / Meldungen 

Radiofüchse gewinnen Kindermedienpreis

Das Hamburger Kindermedienprojekt wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Kindermedienpreis ausgezeichnet

"Wie funktioniert eigentlich Atomkraft?", "Warum wird beim Fußball so laut geschrien?", oder "Wo leben in Hamburg noch wilde Tiere?"
Diese und viele andere Fragen stellen Kinderreporter/innen aus St. Pauli auf ihrer Internetplattform www.radiofuechse.de. Die Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren laden eigene Fotos und Texte hoch, produzieren Audiopodcasts, ganze Radiosendungen und kleine Filme, geben Tipps für Internetseiten und fordern andere Kinder im Forum zum Mitreden auf. Es gibt sogar einen eigenen Kinderchat. Im November 2013 wurde das Projekt nun von der Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Kindermedienpreis in der Kategorie „Bestes redaktionelles Angebot von Kindern für Kinder“ ausgezeichnet.

Das Projekt wurde 2005 von Medienpädagogin Andrea Sievers und Erzieherin Kerstin Riechert in der Einrichtung „Kinderglück e.V.“ im Haus der Familie auf St. Pauli gegründet. Wer selber als Kinderredakteur aktiv werden will, kann sich im Haus der Familie melden unter 040-70 70 888 18.

Projekte