Magazin / Meldungen 
Familie und Mediennutzung

Zwischen Anspruch und Alltagsbewältigung

Studie des JFF-Institut für Medienpädagogik und Hans-Bredow-Institut zum Thema Medienerziehung in der Familie

"Gemeinsam mit Medien umgehen und dabei nah an den Bedürfnissen der Kinder bleiben" - das ist der Rat der neuen Familienstudie, die von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) während einer Fachtagung im Düsseldorfer NRW-Forum veröffentlicht wurde.

Die Studie untersucht die Medienerziehung von Kindern im Alter von 5 bis 12 Jahren in ihren Familien. Im Fokus steht die Erziehungspraxis von Eltern in Bezug auf Fernsehen, Computer, Internet und Computerspiele. Es wird dargestellt, wie es um die Unterschiede in der Medienerziehung bei verschiedenen sozialen Hintergründen steht und in welchen Situationen es zu Konflikten zwischen Kind, Eltern und auch der Alltagsbewältigung kommt. Darüber hinaus wird aufgezeigt, welche medienerzieherischen Defizite in den Familien aufzufinden sind.

Es geht vorallem darum, den aktuellen Stand der Medienerziehung in Familien herauszufinden, die größten Herausforderungen zu analysieren und entsprechende Tipps für Eltern zu liefern.

Die Kurzfassung der Studie: lfm-nrw.de

Adressen