Akteure / Fachleute 

Stephan Dreyer

Diplom-Jurist - Schwerpunkt u.a. Jugendmedienschutz

Stephan Dreyer ist Senior Researcher im Bereich Medienrecht und Medienpolitik des Hans-Bredow-Instituts. Das Forschungsinteresse des Diplom-Juristen mit Schwerpunkt Information und Kommunikation gilt dem Recht der neuen Medien, insbesondere rechtlichen Fragestellungen im Schnittbereich von Jugendschutz, Datenschutz und Verbraucherschutz sowie den Herausforderungen, denen sich rechtliche Steuerung angesichts neuer Technologien, Angebotsstrukturen und Nutzungspraktiken gegenüber sieht. Tätigkeitsschwerpunkte am Institut sind neben dem Jugendmedienschutz Untersuchungen zu den Möglichkeiten, Fragen und Grenzen der Steuerung durch Technik und Informationspflichten. Zudem führt er steuerungswissenschaftlich orientierte sowie komparative Untersuchungen von Systemen und Instrumenten medienbezogener Governance durch. Im Rah­men seiner Dissertation untersucht er die Problematik sowie die rechtlichen Determinanten von rechtlichen Entscheidungen unter Ungewissheit im Jugendmedienschutz. Stephan Dreyer ist juristischer Sprecher des Beschwerdeausschusses und der Gutachterkommission der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM). Er ist Gründungsmitglied des "Center for Social Responsibility in the Digital Age" (SRDA) und Vorsitzender der "Technical Task Force on Interoperability and Machine-Readability" der europäischen CEO Coalition, die sich mit Fragen der technischen Interoperabilität elektronischer Alterskennzeichen befasst.

Arbeitsthemen: Film, Zeitung, Internet, Audio, Mixmedia, Fernsehen, Handy, Foto, Games

Zielgruppen: Erwachsene, Kinder, Jugendliche, Studierende, Lehrende

Adresse / Kontakt

Heimhuder Straße 21 , 20148 Hamburg
Tel. (+49)40 - 4502 - 1733, FAX (+49)40 - 4502 - 1777
Email: s.dreyer@hans-bredow-institut.de

Verbundene Institutionen